Schottland Rundreise

Schottland Rundreise

Schottland ist bekannt für das Seeungeheuer von Loch Ness, die Schottenröcke und die guten Single Malt Whiskys. Aber nicht nur deshalb lohnt sich eine Schottland Rundreise. Genießen Sie die wunderschöne Landschaft mit den unendlichen Weiten und den alten Burgen.

Auf einer Schottland Rundreise kommen nicht nur Erwachsene auf ihre Kosten! Besichtigen Sie gemeinsam mit Ihren Kindern den Edinburgh Zoo oder entlang der Küste Robben, Delphine und Wale. Was eine Schottland Rundreise alles zu bieten hat, stadt-und-kulturreise hat einmal genauer hingeschaut und für Sie die spannendsten und interessantesten Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten dieses Landes zusammengetragen.

Länderinfos für eine Schottland Rundreise

Wenn Sie eine Schottland Rundreise planen, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, was Schottland ausmacht. Eine Schottland Rundreise ist abwechslungsreich und spannend. Schottland hat eine Gesamtfläche von knapp 80.000 Quadratkilometern und befindet sich im Norden Großbritanniens. Die Hauptstadt ist Edinburgh, welche bei einer Schottland Rundreise unbedingt besucht werden sollte. Schottland beinhaltet mehrere kleine Inselgruppen. Dazu gehören die Shetland-Inseln, die Orkney- Inseln und die Hebriden. Gezahlt wird in schottischen Pfund Sterling. Diese werden jedoch nicht in ganz England aktzeptiert, weshalb man bei einer Schottland Rundreise stets darauf achten sollte geügend Geld zu wechseln.

Übrigens: den Schotten wird häufig nachgesagt sie seien geizig. Dieses Klischee stammt aus vergangenen Zeiten, in denen die schottische Landbevölkerung im Vergleich zur englischen Bevölkerung sehr arm und somit auch sparsam war. Heutzutage ist dieses Klischee jedoch überholt.

Schottland Rundreise

Von Nordengland aus kommend beginnen Sie Ihre Schottland Rundreise im Süden Schottlands. Für eine Schottland Rundreise sollten Sie mindesten zwei Wochen einplanen um die gesamte Vielfalt und die kleinen Inseln zu entdecken. Ob Sie im Apartment, im Zelt oder im Wohnwagen übernachten wollen, ist Ihnen überlassen. Für jede der folgenden Stationen sollten Sie mindestens einen Tag einplanen.

  1. Beginnend im Süden sollten Sie unbedingt das Culzean Castle besichtigen, ein im 18. Jahrhundert errichtetes Schloss mit Schlosspark, Abenteuerspielplatz und Schwanensee. Es ist mittlerweile eine der meistbesuchten Touristenattraktionen Schottlands.
  2. Von dort aus sollte es bei einer Schottland Rundreise weiter nach Glasgow gehen, die größte Stadt Schottlands. Hier gibt es eine Menge zu sehen und zu erleben (weitere Infos siehe unten).
  3. Von Glasgow aus sollten Sie den Ben An besteigen, der zwar gerade einmal knapp 500 Meter hoch ist aber dennoch eine wunderbare Aussicht bietet.
  4. Weiter geht es Richtung Norden entlang der Westküste zu den stehenden Steinen von Calanais. Auf dem Weg dorthin können Sie vor allem die wunderbare Natur Schottlands bestaunen. Außerdem gibt es etliche kleine Burgen und Schlösser. Um die Fahrt in vollen Zügen zu genießen, sollten Sie hier zwei Tage einplanen. Auf der Insel Lewis lassen sich neben der wunderschönen Natur die rätselhaften kreisförmig angeordneten Steine bestaunen.
  5. Von Stornoway können Sie mit dem Schiff wieder aufs schottische „Festland“  nach Ullapool. Von dort bietet sich die direkte Weiterfahrt zur Strathisla Destilliere an, die die älteste Destilliere Schottlands ist. Außerdem besticht das kleine Dorf durch seine wunderschönen Häuserfassaden. Wer zwei bis drei Tage für die Fahrt von Ullapool zur Destilliere einplant, sollte unbedingt im Norden die Küste entlang fahren.
  6. Von der Destilliere geht es entlang der Ostküste weiter in Richtung Süden zum Cairngorms National Park. In dem größten Nationalpark Schottlands lassen sich unzählige Nadelwälder und Berge bestaunen.
  7. Die nächste Station in Richtung Süden ist St. Andrews, die Heimatstadt des Golfs. Neben der wunderschönen Stadt gibt es für Sportbegeisterte unzählige Golfplätze zu sehen. In St. Andrews liegt die 1413 gegründete und somit älteste Universität Schottlands.
  8. Als achte Station einer Schottland müssen Sie die Hauptstadt Edinburgh besichtigen. Hier kommen Geschichts- und Partyinteressierte gleichermaßen voll auf ihre Kosten. Weitere Informationen über Edinburgh erhalten Sie im folgenden Abschnitt.
  9. Auf der letzten Station Ihrer Schottland Rundreise sollten Sie unbedingt die Grenzklöster besuchen. An der Grenze zu England in Kelso, Jedburgh, Dryburgh und Melrose, stehen Schottlands atemberaubende Klöster, die eine wichtige Rolle im Konflikt zwischen England und Schottland im 16 Jahrhundert einnahmen und ein echtes Wahrzeichen Schottlands darstellen.

Glasgow und Edinburgh- Perlen einer Schottland Rundreise

Auf einer Schottland Rundreise sollten Sie auf keinen Fall die beiden Großstädte Glasgow und Edinburgh verpassen. Beide liegen relativ zentral und gerade einmal 70 Kilometer voneinander entfernt. Aufgrund der langen Geschichte haben beide Städte einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Glasgow ist mit knapp 600.000 Einwohnern die größte Stadt Schottlands und die drittgrößte Stadt des Vereinigten Königreichs. Durch die Stadt fließt der Fluss Clyde. Äußerst empfehlenswert ist ein Besuch der größten und ältesten Kirche Glasgows, die St. Mungo Cathedral. Die meisten Häuser wurden aus Sandstein gebaut, weshalb die Häuserfassaden Glasgows besonders schön aussehen. Auf einer Schottland Rundreise sollten Sie außerdem unbedingt den Glasgow Tower besichtigen, der mit 130 Metern Höhe eine wunderbare Aussicht über Glasgow ermöglicht. Zudem sollten Sie das architektonisch faszinierende Science Center beuchen. Eine Auflistung weiterer Sehenswürdigkeiten finden Sie hier.

Die Hauptstadt Schottlands Edinburgh bietet Besuchern einen spannenden und atemberaubenden Einblick in die Geschichte Schottlands. In Edinburgh gibt es besonders viele mittelalterliche Bauten. So sollten Sie auf jeden Fall das Edinburgh Castle besuchen, eine riesige Burg auf einem Berg. Das National Museums of Scotland besteht aus zwei zusammengelegten Museen und umfasst Naturwissenschaften, Technik und schottische Kunst und Kultur. Für Kunstliebhaber empfiehlt sich auf der Schottland Rundreise zudem ein Besuch der National Gallery of Scotland.

Übrigens: In Edinburgh finden vor allem im Sommer zahlreiche Festivals statt. Eine Festivalübersicht finden Sie hier.

 

Wenn Sie noch nie in Schottland waren und einen Urlaub fernab der üblichen Touristenpfade wollen, ist eine Schottland Rundreise genau das richtige für Sie. Viel Spaß dabei wünscht stadt-und kulturreise!

Leave a reply